Ausbildung in Wildnis-, Erlebnis- und UmweltpädagogikSirVival

Unsere Kombinationsausbildung

Erlebnispädagogikausbildung-minKombinationsausbildung zum zertifizierten Erlebnispädagogen, Umweltpädagogen und Wildnispädagogen.

Diese intensive Ausbildung verbindet das uralte Wissen nativer Völker mit dem Abenteuer­charakter der Erlebnispädagogik. Dabei lernen Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden kennen, mit denen Sie Naturerlebnisse jeglicher Art souverän anleiten, Gruppenprozesse er­mög­lichen und Projekte zur Gewaltprävention, zur Umweltbildung und zur Persönlich­keits­entwicklung gestalten können. Ein besonderer Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Arbeit mit schwierigen Schulklassen. Die Kompetenz kommt jedoch im Tun. Deswegen muss der Teilnehmer sehr viele Eigenerfahrungen im Verlaufe des Kursprogramms sammeln. Aus diesem Grund gibt es ausgewogen Theorie-Blöcke und handlungsorientierte praktische Einführungen in den unterschiedlichen Themenbereichen.



Ausbildungsdauer

8 Wochenenden a drei Tage von Freitag 18:00 bis Sonntag 18:00 Uhr (Gesamttageszahl 24 Tage).

Seminarinhalt

Die Ausbildung umfasst die folgenden vier Themenbereiche:

Erlebnispädagogik:

Die Methoden der Erlebnispädagogik reichen von Spielen Team­spielen über Ver­trauens- und Ko­opera­tions­­aufgaben bis hin zu inszenierten Aben­teuern in der Natur. Dabei verbindet Sie persön­liches Wachs­tum und Förderung von Sozial­kom­pe­ten­zen mit außerge­wöhn­lichen Erlebnissen. Neben den päda­go­gischen Hintergründen ler­nen Sie wichtige Sicherheitsstandards und den Um­gang mit Abenteuersportarten.

  • Warm up Spiele
  • Interaktionsspiele
  • Teamorientierte Spiele
  • Seilspiele
  • Naturerfahrungsspiele
  • Reflexionsmöglichkeiten
  • Knotenkunde, Seilkraftberechnung, Seildynamik
  • Abseilen mit redundatem System
  • Klettern in der Halle und am Fels
  • Naturschonender Aufbau der Niedrigseilelementen
  • Kanufahren und Floßbau
  • Sicherheitsregeln in der Erlebnispädagogik
  • Coaching: Kennen lernen und Anwenden von Coachingtechniken.

Wildnispädagogik:

Wildnispädagogik ist die Wieder­ent­deck­ung, des alten Wissens und Könnens ver­schie­denster Urvölker. Sie lernen die Natur als Lern- und Lebensraum kennen und er­fah­ren wie sie ihre besondere Wirkung für die Arbeit mit Gruppen nutzen können. Zudem lernen Sie grundlegende Fähig­keiten für das Leben in der Natur. Dadurch erhal­ten Sie einen umfangreichen Metho­den­­schatz für die naturnahe Arbeit mit Schülern.

Wir vermitteln Ihnen nur die wichtigsten Bestandteile um als Outdoorpädagoge/innen, Outdoorguide und Wildnisführer/innen erfolgreiche Kurse ausführen zu können.

  • Ein eigenes Feuer entfachen: Streichhölzer oder Feuerbohren
  • Errichtung einer Unterkunft: Laubhütte, Lean-To
  • Veränderung der Sichtweise (Weitwinkelsehen): einfache Wahrnehmungsübungen / an Tiere anpirschen: Schleichen, Foxwalk (Fuchsgang) / Orientierung im Wald
  • Kleine Fährtenkunde: Wie kann ich das Rätsel einer Tierspur lösen?
  • Werkzeugherstellung: Schnüre herstellen / Schalenbrennen oder Löffelbrennen
  • Ernährung: Wildpflanzen sammeln und bestimmen / Kochen über offener Flamme oder Steinofen

Umweltpädagogik:

Eine Generation, die die Natur liebt, reicht aus, um die Umwelt nach­haltig zu schüt­zen. Denn wer et­was wirk­lich liebt, kann es nicht zer­stö­ren. Die Wieder­her­stel­lung eines intensiven Be­­zugs zur Natur ist da­her ein zen­trales The­ma der Ausbildung. Sie ler­­nen, wie Sie ökolo­gische Zu­sam­­men­­hänge an­schau­lich ver­­mit­teln können und dabei die Ach­tung und die Faszination für die Umwelt stär­ken.

Nach erfolgreichem Ablegen der mündlichen und praktischen Ausbildungsprüfung erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihnen bestätigt, dass Sie oben genannte Lerninhalte verinnerlicht haben und als Outdoorguide Trainings frei gestalten können.

Selbsterfahrung:

Durch die direkte praktische Erfahrung aller Lehrinhalte werden Sie sich auch auf per­sön­licher Ebene weiterentwickeln. Gleich­­zei­tig lernen Sie neue Methoden der Konflikt­ver­mit­tlung und der Gewalt­prä­ven­tion, Techniken für einen harmoni­sierenden Umgang mit hyperaktiven und kon­zentrations­schwachen Kindern und eine spannende, leben­dige Wissens­vermittlung.

Termine:

Jahrgang 2021:

19.03.-21.03.2021 Wochenende I
14.05.-16.05.2021 Wochenende II
11.06.-13.06.2021 Wochenende III
09.07.-11.07.2021 Wochenende IV
06.08.-08.08.2021 Wochenende V
01.10.-03.10.2021 Wochenende VI
12.11.-14.11.2021 Wochenende VII
25.03.-27.03.2022 Wochenende VIII

Seminarpreis:

1800 Euro für 24 Tage Seminar (Der Seminartag liegt bei 75 Euro + Ü/VP) einfache, mittlere Unterkünfte und Zeltmöglichkeit, von 30 -50 Euro pro Tag Ü/VP während des Seminaraufenthalts. Entscheiden Sie selbst.

Unterkunft:

Die Seminarwochenenden finden überwiegend in Langenneufnach bei Aufgsburg in Bayern statt. Übernachtet wird teilweise im Zelt, Teilweise in einer Seminarhütte.

Anmeldung:

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen. Da die Ausbildung erfahrungsgemäß immer sehr schnell ausgebucht ist, empfiehlt es sich, sich frühzeitig zu bewerben.
Dazu füllen Sie bitte den Bewerbungsbogen aus und senden ihn zusammen mit einem Passfoto per Post, E-Mail oder Fax an:

Heiko Gärtner und Franz Bujor
Frankenstr. 8
92353 Postbauer-Heng

Tel.: +49 (0) 177 / 558 78 92
Fax: +49 (0) 9188 / 300 168

e-Mail: info@naturspirit.de